Teile diesen Artikel gerne:

Hochschwanger bei 30 Grad…

… ich glaube das ist ganz schön krass!

Wer hätte das gedacht?! Der Sommer ist back und überrascht nochmal mit Temperaturen bis zu 30 Grad! Hammer geil. Zumindest für die Kids und mich – aber sicherlich nicht ganz so cool für alle, die gerade mit Dickbauch herumkugeln, wie zum Beispiel meine Schwester.

In 3 Wochen ist es soweit: ich werde Tante! Whoop, whoop. Und ich freue mich schon sehr auf meine kleine Nichte.

Aber ich habe durch den direkten Vergleich der beiden Schwangerschaften bemerkt, dass es vielleicht gar nicht so schlecht ist, Winterkinder zu haben. Wenn ich mir vorstelle, dass ich meinen riesigen Bauch der letzten Wochen bei 30 Grad durch die Gegend hätte schleppen müssen – na Prost Mahlzeit. Deshalb:

Respekt an alle Sommer-Schwangeren!

 Als ich im Sommerkleid unterwegs war, konnte man meinen Bauch erst erahnen… Ich musste gerade mal eine Woche diese super sexy Stützstrümpfe tragen – allerdings bei 5 Grad und nicht bei 35°. Und selbst das hat mich schon hartcore genervt, weil ich weder in die Dinger hineinkam, noch irgendeine Art von Tragekomfort für mich ergründen konnte – außer Juckreiz und Hitze.

    ES GIBT NUR EINEN GRUND FÜR DEN EINE MAMA SO VIELE UNANEHMLICHKEITEN AKZEPTIERT: DAS KLEINE WESEN IM INNEREN!

    Sommer oder Winterkinder

    Was ist denn jetzt besser?

    Ich schätze, Sommerkinder zu bekommen hat aber auch viele Vorteile. Denn dank der hohen Vitamin Dosis steigt natürlich auch die Laune deutlich und man kann wahrscheinlich besser darüber hinwegsehen, dass man schwitzend und hechelnd mit Dickbauch durch die Gegend kugelt 😉

    Und einen Kindergeburtstag draußen im Garten veranstalten zu können ist natürlich absolut super für alle Beteiligten.

    Zudem fanden Forscher der Princeton-University in New Jersey (USA) heraus, dass die Dauer der Schwangerschaft bei Winterkindern sehr häufig verkürzt ist – was ich persönlich nicht bejahen kann, schließlich mussten unsere Twins mit einer Einleitung der Schwangerschaft in Woche 38 förmlich angestupst werden, um sich hinaus zu bequemen.

    Wie alles im Leben gibt es auch beim Thema Sommer- oder Winterkinder Vor- und Nachteile. 

    Fakt ist: wenn ich im Sommer hochschwanger wäre würde ich…

     

    ^

    nah am wasser gebaut - ähhhm "gelegen" sein

    Heißt, mich nur an Plätzen aufhalten, an denen Wasser zum greifen nah ist – um sowohl den Allerwertesten stets ins kalte Kühl zu bewegen, aber auch, um trinken,  trinken und nochmal trinken zu können.

    ^

    Es wie Balu der Bär mit Gemütlichkeit probieren

    Bei 30 Grad bewegen? Nix da! Hätte ich meinen riesigen Schwangerbauch im Sommer gehabt, hätte ich mich wohl noch weniger als sowieso schon bewegt. Ne Liege im Schatten, mit Mini-Pool zum Füße reinhängen und Orangensaft mit Deko-Pälmchen wäre meine Idealvorstellung.

    ^

    Schwimmen, schwimmen, schwimmen - einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen

    Neben dem Frische-Effekt ist das geilste am Schwimmen: man ist schwerelos! Ob mit Dickbauch, Elefantenbeinen oder Atombusen… Das wäre im Sommer definitiv meine Sportart gewesen statt mit 30kg Bauch noch den herabschauenend Hund – ähhhhm Hängebauchschwein zu machen.

    ^

    Mir noch mehr salz in die suppe kippen

    Ich gestehe: bei mir dürfen Köche gerne verliebt sein. Denn wenn eins nicht fehlen darf, dann ist es Salz in meinem Gericht! Und das habe ich als Hochschwangere sehr genutzt, denn tatsächlich bindet der Körper Wasser im Gewebe, wenn dem Körper Salz entzogen wird. Also lieber Prise mehr Salz als juckende, sexy Stützstrümpfe… 

    ^

    Mich nackig machen

    Ganz ehrlich: bei 30 Grad hätte ich mir sämtliche Kleider vom Leib bzw. Dickbauch gerissen. Solange du dich auf deiner Liege im Schatten außer Sichtweite lümmelst kann man doch mal blank gezogen werden, oder? Kleiner Tipp: Vielleicht vorher abchecken, ob die Schwiegereltern zu Besuch kommen wollen! 

    ^

    Den Hut nicht ziehen

    Ich habe mir in der Schwangerschaft einen riesigen Stroh-Sonnenhut gekauft. Denn ich hatte wenig Bock darauf womöglich Pigmentflecken im Gesicht zu bekommen, die durch die Hormone angeregt werden und durch Sonneneinstrahlung noch verstärkt werden können. Und was soll ich sagen: sah erstens gut aus und war zweitens schlau.

    Zu welcher Fraktion gehörst du – Sommer- oder Winterkind?

    Erzähl super gerne von deiner Schwangerschaft und welche Erfahrungen du damit gemacht hast. Ich freu mich so sehr über Meinungen, Erfahrungen und persönliche Berichtserstattungen. Gerne direkt hier in den Kommentaren, per Nachricht oder in meinen Socialmedia Kanälen. Ich bin gespannt und wünsche noch einen entspannten Spätsommer 😉

    Alles Liebe,

    Alles Liebe, 

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    BOCK AUF:

    Mehr Selbstliebe & Kraft für deinen Mama-Alltag?

    GEIL! Dann auf, auf zur besten Journey im Leben: der Reise zu deinem Inneren. Alles, was du brauchst ist Glaube & Vertrauen – und vielleicht ein bisschen Feenstaub, aber den hau ich gerne obendrauf 😉

    WORK WITH ME

    Teile diesen Artikel gerne: