Doppelherzchen

Der einfach, ehrliche Zwillingsblog.

Kuchenschlacht am Sonntagnachmittag

Regen, Regen, nichts als Regen… das Wetter kann einem den Sonntagnachmittag ganz schön verderben. Eigentlich wollten wir mit den Jungs einen riesigen Spaziergang machen, aber so muss man sich eben was anderes einfallen lassen und sich die Zeit mit Freunden und leckerem Kuchen versüßen. Und sobald es wieder trocken ist, hat man einen echten Grund eine Verdauungs-Runde um den Block einzulegen. 😉

Obwohl… bei diesem Käsekuchen ist der „Need“ für einen Gang danach gar nicht so groß – schließlich besteht er zum größten Teil aus Magerquark und kommt ganz ohne Zucker aus. Sünde ist also was anderes. Aber keine Angst, auch die habe ich vorbereitet, um die Kuchenschlacht komplett zu machen: in Form von leckeren Kinderschokoladen-Muffins für die Glückshormone. Dann mal los: vor dem Genuss kommt schließlich das große Backchaos.

Zuckerfreier kaesekuchen mit Zwiebackboden 

Du brauchst dazu:

150g Zwieback (also in etwa 12-13 Stück)

1kg Magerquark

1 Päckchen Vanillepulver 

2-3 TL flüssigen Süßstoff

2 Eier 

500g Rosinen (wer absolut keine Rosinen mag, lässt sie natürlich weg)

1 Eigelb zum Bestreichen

Ruckzuck gemacht:

Beginnen wir mit dem Boden – dazu einfach eine Springform mit Backpapier auslegen, den Zwieback zerbröseln und mit 1-2 EL Milch verquirlen und schon kann man die Form ganz einfach mit der Brösel-Masse auslegen. Nun nur noch das Topping aus Quark, Puddingpulver, Süßstoff, Vanillezucker und Eiern herstellen, indem du die Zutaten einfach miteinander vermixt und anschließend die Rosinen unterhebst – und schwups ist eigentlich alles getan. Du musst nur noch die Masse auf den Kuchenboden geben und glatt streichen, um sie anschließend mit dem verquirlten Eigelb zu bestreichen. Schon kann der Kuchen in den Ofen wandern und bei 160 Grad (Umluft) etwa eine Stunde goldbraun zu backen und einen super köstlichen Duft zu verbreiten.

Und während der kalorienarme Käsekuchen vor sich hin backt, kannst du in aller Seelenruhe noch ein paar kleine Muffins backen, die den Zuckerspiegel aufrecht halten und vor allem bei kleinen Kindern super ankommen 🙂

Leckere Kinderschokoladen-Muffins (Auch fuer erwachsene)

Für diese Köstlichkeiten brauchst du:

240g Mehl

100g Zucker

70ml Öl (ich nehme immer Sonnenblumenöl)

1 Ei

6 EL Milch

150g Naturjoghurt (ich habe in diesem Fall die eiweißreiche Variante „Skyr“ gewählt)

1-2TL Backpulver

Eine Prise Natron

3-4 Riegel Kinderschokolade

So flott geht’s:

Du rührst einfach nur die flüssigen Zutaten zusammen – also das Öl, den Joghurt, das Ei und die Milch. Nun geht es mit dem Zucker weiter, den du kurz unterhebst, um die flüssige Masse anschließend per Zugabe von Mehl, Backpulver und Natron in einen fluffigen Muffinteig zu verzaubern. Den Teig kannst du nun in bunte kleine Muffinförmchen gießen, um zu der köstlichsten Zutat von allen zu kommen: der Kinderschokolade. Die hackst du nun einfach in kleine Stücke und drückst sie in den Muffinteig, um so für einen köstlichen Kern und ein schokoladiges Topping zu sorgen. Die Kuchenteilchen nun noch bei 200° für 20 Minuten backen und schon kann die Kuchenschlacht beginnen.

Also worauf wartest du? Ein Blick aus dem Fenster verrät: der Spaziergang mit dem Kinderwagen kann bei dem Wetter eh noch nicht starten! Also warum nicht Kuchen backen, Freunde einladen und für eine nette Sonntagnachmittagsrunde sorgen? Ihr seht: Muttern ist ganz schön spießig geworden 😉

Aber immerhin: es schmeckt! Dir hoffentlich auch?!

Guten Appetit wünscht

Janna mit Lasse & Levi  

Leave A Comment

Your email address will not be published.