Doppelherzchen

Der einfach, ehrliche Zwillingsblog.

Mein Tipp: warum mein Kinderwunsch erfüllt wurde

Während die einen schneller als gewollt schwanger werden, wird die Geduld der anderen auf eine harte Probe gestellt, wenn es um den Kinderwunsch geht. So auch unsere. Warum es am Ende doch geklappt hat? Wenn ich es recht bedenke, durch einen ganz einfachen Fakt: ich habe kapiert, dass ich das alles nicht beeinflussen kann! Das ist das ganze Geheimnis. Schon klar: Sauftouren und tägliches Seilhüpfen sind nicht gerade perfekt, wenn man sich ein Kind wünscht und alles dafür tut sich diesen Wunsch zu erfüllen. Und auf die Ernährung sollte man schon auch achten… Aber ansonsten muss man sich einfach eingestehen, dass es nichts nützt sich verrückt zu machen, wegen jeder Kleinigkeit das Internet rauf und runter zu lesen (bitte, bitte nicht machen, man findet immer etwas, was man nicht lesen will!!!) und sich in Watte einzupacken.

Wenn man bei der Meditation pupsen muss

Ich gebe zu: auch ich bin zu diversen Veranstaltungen gerannt, um die Baby-Chancen durch eine positive Aura zu erhöhen. Akkupunktur zum Beispiel – totaaaaal hilfreich! In meinem Fall, hat es nur einen rot verquollenen Rücken gebracht und mich weiterhin in meiner überstandenen Spritzenphobie bestärkt. Doch natürlich war ich mir danach sicher: „Jetzt muss es klappen“.

Oder Meditation – auch unglaublich gut, um zu entspannen und mit seinem Körper eins zu werden. Ich möchte mich überhaupt nicht lustig machen – schließlich saß ich auch mehrfach auf dem Teppichboden vor einer Buddha Statue und habe versucht mich auf meine Atmung oder meinen linken Zeh zu konzentrieren. Dumm nur, dass man von diesen ganzen Hormonen so derbe Blähungen bekommt, dass ich mich meist mehr mit meinen Darmwindungen als mit meiner inneren Mitte beschäftigte. Irgendwann musste ich mir eingestehen, dass ich einfach nicht der Typ dafür bin, stundenlang ruhig zu sitzen und NICHTS zu denken.

Von Warteschleifen & Blanken nerven

Die Tage bis zum Schwangerschaftstest sind unerträglich lang. Egal was man macht, wie sehr man sich in die Arbeit vertieft: die Zeit steht still. Und dann kommt er endlich: der Morgen an dem du dich wahnsinnig freust nicht Frühstücken zu dürfen und deinen Arm hinzuhalten, um unzählige Blutdöschen abzugeben. Und klar, man hat vorher schon hunderte Male überlegt, ob man nicht vorher doch noch einen Pipi-Test macht, damit man schon mal auf den großen Bluttest beim Doc vorbereitet ist. Wozu? Die Frühtests sind so unsicher, dass sie dich ganz egal bei welchem Ergebnis noch hibbeliger machen. Und wie schon erwähnt: bei diesem Versuch war ich die Coolheit in Person – ich konnte ja eh nichts ändern. Dennoch dauerten die Stunden bis zum Ergebnis ewig.

In der Mittagspause saßen Michi und ich dann auf dem Sofa und riefen bei der Arztpraxis des Vertrauens an. Zunächst einmal Minutenlange Wartenschleifen-Musik. Ich schaute immer wieder zu meinem Mann, dem vor Aufregung der Schweiß auf der Stirn stand und so aussah als würde gleich neben ihm eine Bombe explodieren. Ich hingegen, erwischte mich dabei, dass ich in mich hineinschmunzelte und das Ergebnis bereits wusste.

Rufen Sie bitte in einer halben Stunde wieder an

Allerdings wollte ich mir natürlich auch nicht zu sicher sein. Denn dann schlägt die Enttäuschungs-Keule dreimal so stark zu. Deshalb hielt ich aufgeregt den Atem an, als die Arztsprecherin zu hören war. „Ach hallo Frau Grammersdorf.“ Ich versuchte anhand ihrer Tonlage zu erkennen, wie das Ergebnis ausfallen würde, um dann zu erfahren, dass der Arzt noch in einer Besprechung sei und somit das Ergebnis noch nicht vorlag. „Können Sie in einer halben Stunde noch mal anrufen?“ Aber natürlich konnten wir – blieb uns ja auch nichts anderes übrig. Michi rauchte mittlerweile die 8. Zigarette – das muss aufhören, sobald die Kids da sind! Das Ende vom Lied: das Spielchen wiederholte sich ganze Dreimal. Mein Mann war kurz vor dem Herzinfarkt und meine Mittagspause schon sowas von abgelaufen. Aber der Stress hat sich gelohnt: am Ende hörten wir „herzlichen Glückwunsch Frau Grammersdorf. Der Test ist positiv.“ Hab ich’s doch gesagt!

Du hast einen Kinderwunsch? Dann denk immer an mein Geheimnis und mach dich nicht verrückt. Das wird schon, wenn du dich nur nicht stresst.

Ich drücke die Daumen,

Deine Janna  

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Leave A Comment

Your email address will not be published.